20.04.2017

News Kreisliga

Günstiger Zeitpunkt für Tor des Jahres durch Winheim

Von unserer RedaktionIm Ab­s­tiegs­kampf der Fuß­ball-Kreis­li­ga Main-Spess­art hat der auf Platz 14 ran­gie­ren­de FC Wie­sen­feld/Hals­bach drei di­rek­te Du­el­le ge­gen Kel­ler­nach­barn vor der Brust: Der Start­schuss die­ser wich­ti­gen Tri­lo­gie fällt am Sonn­tag (Anp­fiff 15 Uhr) im Gast­spiel bei Schluss­licht SV Veits­höch­heim.

Mit vier Punkten aus acht Spielen hat der FCWH im neuen Jahr noch nicht viele Argumente für den Verbleib in der Kreisliga gesammelt. Das Gute für die Elf von Spielertrainer Dominic Schalling: Die Topteams sind nun alle von der Liste. »Vom Programm her war es klar, dass es erst mal schwer wird«, sagt Schalling zur bislang mäßigen Bilanz im Jahr 2017: »In der Hinrunde hat es sich mit der Punktausbeute gegen diese Gegner fast genauso verhalten.«
Nicht optimal für die Moral
Hier und da wäre der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen, so der 36-Jährige: »Aber teilweise haben wir auch absolut verdient verloren, da brauchen wir nicht drum rumreden.« Zuletzt war dies in Retzbach der Fall, wo man mit 0:7 abgefertigt wurde. »Etwas Zählbares gegen den TSV wäre zwar ohnehin nur ein Bonus gewesen«, sagt Schalling: »Aber so unterzugehen, stand natürlich nicht auf dem Plan. Nach so einem Ergebnis muss man erst mal wieder aufstehen. « Für die Moral hätte er vor dem Saisonendspurt gerne ein positiveres Ergebnis mitgenommen: »Wir haben jetzt fünf Endspiele vor der Brust.«
Den wohl vorentscheidenden Teil dieses Fünf-Etappen-Zieleinlaufs bildet der unmittelbar bevorstehende Kellerduell-Dreierpack: Veitshöchheim, Retzstadt und Marktheidenfeld heißen die drei kommenden Gegner, die allesamt direkte Konkurrenten im Kampf um den Ligaverbleib sind. »Das kann man definitiv als Wochen der Wahrheit bezeichnen«, so Schalling, für dessen Team das rettende Ufer ebenso in Reichweite ist wie die tiefrote Abstiegszone.
Vor Veitshöchheim sollte der FCWH gewarnt sein: Das Schlusslicht zeigt im neuen Jahr ein anderes Gesicht und machte mit zehn Zählern aus acht Partien bereits Boden gut. »Sie haben wohl an einigen Stellschrauben gedreht«, sagt Schalling: »Aber gegen den Tabellenletzten peilen wir natürlich trotzdem einen Sieg an.« Wie das gelingen kann, hat der FC im Hinspiel gezeigt - wenn auch auf den letzten Drücker.
FC-Defensivmann Tobias Winheim zog damals in der Nachspielzeit aus 25 Metern ab und jagte den Last-Minute-Siegtreffer gegen den SVV zum 3:2 in die Maschen. »Er schießt gefühlt einmal im Jahr ein Tor, und da ist ihm zum Glück mal wieder einer ausgerutscht«, schmunzelt Schalling. Am Sonntag erwartet er ein ähnlich enges Match wie im Hinspiel, wobei er selbst wohl nicht mitwirken kann.
Knie- und Leistenprobleme
»Gegen Retzbach musste ich frühzeitig mit Knie- und Leistenproblemen raus.« Auch Philipp Rauch musste vorzeitig vom Feld, nach einer unglücklichen Verdrehung des Knies steht die genaue Diagnose noch aus. Christian Klinge, der zuletzt wegen Knieproblemen geschont wurde, wird wohl ebenso auflaufen wie der nach einer Knieblessur zurückkehrende Max Rautenstengel. Mit von der Partie wird auch der in den vergangenen Wochen immer mal wieder beruflich verhinderte Hinspiel-Siegtorschütze Winheim sein. Gegen eine Neuauflage Winheims Distanz-»Klebe« aus dem ersten Vergleich mit Veitshöchheim hätte Schalling nichts einzuwenden: »Er hat in diesem Jahr noch nicht getroffen - Sonntag wäre ein guter Zeitpunkt.«
Sonntag, 15 Uhr
TSV Retzbach (52 Punkte, Platz 3) - SV Waldbrunn (22, Platz 13). - Vorrunde: 0:2. - Unser Tipp: 1.
FV Gemünden/Seifriedsburg (35, Platz 9) - FSV Holzkirchhausen/Neubrunn (22, Platz 12). - In Seifriedsburg. - Vorrunde: 1:1. - Unser Tipp: 2.
SV Veitshöchheim (17, Platz 16) - FC Wiesenfeld/Halsbach (22, Platz 14). - Vorrunde: 2:3. - Unser Tipp: 0.
DJK Retzstadt (27, Platz 11) - SG Hettstadt (53, Platz 2). - Vorrunde: 0:2. - Unser Tipp: 2.
FV Steinfeld/Hausen/Rohrbach (38, Platz 7) - SV Altfeld (35, Platz 8). - In Steinfeld. - Vorrunde: 1:1. - Unser Tipp: 0.
TV Marktheidenfeld (19, Platz 15) - FV Helmstadt (38, Platz 6). - Vorrunde: 2:2. - Unser Tipp: 1.
TSV Karlburg II (41, Platz 5) - TSV Uettingen (65, Platz 1). - Vorrunde: 0:4. - Unser Tipp: 2.
SV Erlenbach (31, Platz 10) - TSV Lohr (44, Platz 4). - Vorrunde: 0:2. - Unser Tipp: 2.
Julius Mayer
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos