17.04.2017

News Kreisliga

Mömlingen wehrt den Angriff der Großostheimer ab

Von unserer RedaktionNur noch ein Punkt fehlt dem Klas­sen­pri­mus Va­tan Spor nach dem 5:0-Kan­ter­sieg am Os­ter­sams­tag zum vor­zei­ti­gen Ti­tel­ge­winn in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Aschaf­fen­burg/Mil­ten­berg. Der Ta­bel­len­zwei­te Möm­lin­gen muss­te das Bach­gau-Der­by Num­mer eins am Sams­tag mit 3:4 in Pflaum­heim ab­ge­ben, hol­te aber am Mon­tag ei­nen 2:1-Sieg im Spit­zen­spiel ge­gen den Drit­ten Großost­heim.

Die letzten sechs Mannschaften der Tabelle gaben ihre Samstagsspiele komplett ab. Pflaumheim und Türk FV Erlenbach verschafften sich mit ihren knappen Siegen gehörig Luft. Collenberg quittierte über die Ostertage zwei Heimniederlagen.
Alexander überragt
SV Vatan Spor Aschaffenburg - TSV Amorbach 5:0. - Auch am Osterwochenende gab es keine Gastgeschenke zu verteilen. Vatan Spor war zu jedem Zeitpunkt des Spiels drückend überlegen. »Unsere Marcus-Anthony Alexander war besonders gut aufgelegt und überragte mit drei Treffern«, teilte Vatan Spors Sprecher Görkem Oguz mit.
SV Germania Dettingen - VfR Großostheim 0:2. - Die Rasenspieler wahrten durch ihren verdienten Sieg bei den abstiegsbedrohten Gastgebern und die gleichzeitige Niederlage des Tabellenzweiten Mömlingen ihre Chancen auf die Vizemeisterschaft. »Unsere Führung zur Pause war verdient. Nach dem 2:0 hat unsere Mannschaft etwas den Faden verloren. Dettingens Markus Hartmann vergab aber in der 68. Minute die Chance zum Anschlusstreffer. Danach haben wir den Sieg gut über die Zeit gebracht«, teilte Großostheims Sprecher Maurice Koch mit.
TSV Collenberg - VfR Goldbach 1:2. - Am Ostersamstag sahen die Zuschauer ein Spiel zweier gleich starker Mannschaften. Durch einen schnell vorgetragenen Konter ging der Gast etwas überraschend in Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Goldbacher ihre Offensivqualitäten und Fabio Linnebacher erhöhte mit seinem zweiten Treffer nach einem Traumpass auf 2:0. Die Collenberger Elf ließ sich nicht entmutigen und markierte zwei Minuten später den Anschlusstreffer. »Spätestens ab diesem Zeitpunkt sahen die Zuschauer ein Spiel auf des Messers Schneide. Torchancen waren auf beiden Seiten noch vorhanden, letztendlich blieb es aber beim etwas glücklichen Gästesieg. Auf Grund der kämpferischen Einstellung hätte heute unsere Mannschaft auf jeden Fall einen Punkt verdient gehabt«, resümierte TSV-Sprecher Richard Wolz.
SV Mechenhard - Elsava Elsenfeld 7:1. - Der Aufsteiger machte mit den abstiegsbedrohten Gästen aus Elsenfeld kurzen Prozess. Schon nach 21 Minuten lag die Frankonia klar und deutlich mit 4:0 vorne. »Unsere Mannschaft hat heute eine eindrucksvolle Leistung gezeigt und sehr effektiv gespielt. Elsenfeld hat spielerisch mitgehalten, wir haben aber unsere Chancen eiskalt genutzt und früh für klare Verhältnisse gesorgt«, meinte Mechenhards Berichterstatter Johannes Heck.
Ein Befreiungsschlag
TSV Pflaumheim - FC Mömlingen 4:3. - Mit dem Sieg gegen den Tabellenzweiten gelang dem TSV ein Befreiungsschlag. Aus den letzten drei Spielen holte Pflaumheim sieben Punkte und schoss sich aus dem Keller. Gästespieler Marco Büttner scheiterte schon früh an TSV-Keeper Fabian Eisenmenger. In der Folge trumpfte Pflaumheims Christoph Bojkow mit einem Hattrick groß auf. Mömlingen schaffte noch vor dem Seitenwechsel das 3:1, bis zur 60. Minute war die Viktoria mit 3:2 dran. »Wir hatten da noch einige brenzlige Situationen zu überstehen. Nach der Ampelkarte für unseren Spieler David Groha war Mömlingen dem Ausgleich nahe. Wir haben aber den verdienten Sieg geschickt über die Zeit gebracht«, freute sich Pflaumheims Pressewart Andreas Peter über den sechsten Saisonsieg.
SC Freudenberg - Türk FV Erlenbach 0:1. - Lange Zeit sah es beim Schlusslicht in Freudenberg nach einer Nullnummer aus. »In der 83. Minute hatte unser Stürmer Victor Ramos die Großchane zur Führung, er scheiterte aber am Aluminium. Im Gegenzug markierte der Gast das 0:1. Uns hat heute wieder einmal das nötige Quäntchen Glück gefehlt«, trauerte Freudenbergs Abteilungsleiter Pedro Figueiredo den verlorenen Punkten nach.
Die Lichter gehen aus
Spvgg Niedernberg - TV Wasserlos 1:2. - Auch bei den Zebras gehen die Lichter langsam aber sicher aus. »Spielerisch und kämpferisch hat unsere Mannschaft heute alles gegeben. Wasserlos hat sich viele Chancen herausgespielt. Dennoch war für uns heute ein Remis drin«, meinte Niedernbergs Berichterstatter Florian Ruhland.
FC Mömlingen - VfR Großostheim 2:1. - Zwei Tage nach der 3:4-Niederlage in Pflaumheim wehrte der Tabellenzweite Mömlingen den Angriff des Dritten VfR Großostheim ab und baute seinen Vorsprung auf die Rasenspieler auf sieben Punkte aus. Beide Teams gingen im ersten Abschnitt wenig Risiko. Marco Büttner auf Seiten der Viktoria und Michael Neumann bei den Gästen verbuchten die einzigen Chancen. Nach dem Pausentee diktierten zunächst die Rasenspieler das Geschehen. »Wir haben dann ab der 60. Minute das Kommando übernommen und durch zwei Treffer von Manuel Krämer den insgesamt verdienten Sieg herausgeschossen«, kommentierte Mömlingens Pressewart Jörg Graumann. Michael Neumann markierte lediglich noch den Anschlusstreffer für die Gäste.
Zufriedene Erlenbacher
Türk FV Erlenbach - TV Wasserlos 2:2. - Erlenbachs Berichterstatter Erdal Demir zeigte sich mit dem Remis gegen die in der Rückrunde stark auftrumpfenden Gäste aus Wasserlos durchaus zufrieden. »Beide Mannschaften hatten in der Schlussphase noch die Chance auf den Siegtreffer. Wir können aber nach dem Sieg in Freudenberg am Samstag heute mit dem Unentschieden gut leben«, meinte Demir.
TSV Collenberg - SC Freudenberg 0:1. - Das Kellerduell war ein Spiel auf niedrigem Niveau, das keinen Sieger verdient hatte. Zu Beginn waren noch einige Ansätze zu sehen, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem 0:1 durch einen Foulelfmeter kam aber immer mehr Hektik in die Partie, die durch einige Fehlentscheidungen des Unparteiischen noch vergrößert wurde. »Ab Mitte der zweiten Halbzeit versuchte es der TSV mit der Brechstange, aber außer einem Lattenschuss von Stefan Lindner waren nicht viele Höhepunkte zu sehen« kommentierte TSV-Pressewart Richard Wolz.

e Bilderserie aus Mömlingen unter www.main-kick.de
Ludwig Adrian
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos