19.03.2017

News Kreisliga

Goldbach schickt Freudenberg ans Ende

Von unserer RedaktionAls sehr gast­f­reund­lich er­wie­sen sich dies­mal die Heim­mann­schaf­ten in der Fuß­ball-Kreis­li­ga Aschaf­fen­burg/Mil­ten­berg. Le­dig­lich die El­sa­va aus El­sen­feld nutz­te ihr Heim­recht mit ei­nem wich­ti­gen 2:1-Der­by­sieg ge­gen den Türk FV Er­len­bach. Schluss­licht Nie­dern­berg gab mit dem 1:1 da­heim ge­gen Det­tin­gen die Ro­te La­ter­ne an Freu­den­berg ab, das in Halb­zeit zwei ge­gen Gold­bach mit 0:4 ein­brach.

Noch schlimmer erwischte es die Mechenharder. Sie überließen dem Gast aus Wasserlos mit 0:5 die Punkte. Auch Pflaumheim quittierte eine bittere 0:2-Heimniederlage im Kellerduell gegen Amorbach. Der Tabellenzweite Mömlingen kam auf eigenem Gelände gegen Sailauf nur zu einem mageren 1:1. Das Match des Tabellenführers Vatan Spor in Collenberg fiel aus.
Bittere Heimniederlage
TSV Pflaumheim - TSV Amorbach 0:2.
- Dem Befreiungsschlag und dem Derbysieg am Vorsonntag in Großostheim folgte für die Pflaumheimer eine bittere Heimniederlage gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Amorbach zog mit dem 2:0-Erfolg aufgrund des direkten Vergleichs in der Tabelle vorbei und steht auf einem einstelligen Tabellenplatz. »Wir hatten heute in Halbzeit eins ein optisches Übergewicht, die beste Torchance aber vergab der Amorbacher Tim Purucker nach 16 Minuten«, teilte Pflaumheims Sprecher Andreas Peter mit. Ein kapitaler Torwartfehler führte kurz nach Wiederbeginn zur Gästeführung. »In der Folge hatten Marcel Weiser und Dennis Stenger bei uns die Chance zum Ausgleich, doch ein erneuter Abwehrfehler bescherte uns zwölf Minuten vor Schluss das 0:2«, kommentierte Peter abschließend.
SC Freudenberg - VfR Goldbach 0:4. - »Es war für unsere Mannschaft der gleiche Einbruch in der zweiten Halbzeit wie am Vorsonntag in Dettingen. Mit der Leistung wird es ganz schwer, die Liga zu halten«, stellte Pressesprecher Horst Spatz fest. Freudenberg vergab in der starken Anfangsphase durch Thorsten Konrad und Christian Schmitt zwei Großchancen. »Nach einer knappen Stunde haben uns die Gäste mit einem Doppelschlag in der 58. und 59. Minute ausgekontert. Damit war das Thema heute erledigt«, stellte Horst Spatz fest.
Spvgg Niedernberg - SV Germania Dettingen 1:1. - Mit dem achten Remis gaben die Niedernberger zunächst die rote Laterne an Freudenberg ab. Spielertrainer Andre Büttner und Lukas Ohler mit zwei Freistößen hatten bei den Zebras schon vor dem 1:0 die Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß. Als Steffen Höfling in der 39. Minute für die Gastgeber zum 1:0 traf, fingen sich die Einheimischen gleich im Gegenzug den 1:1 -Ausgleich. »Wir waren heute näher am Sieg dran als Dettingen. Insgesamt geht die Punkteteilung aber durchaus in Ordnung«, meinte Niedernbergs Pressesprecher Kurt Krause.
FC Viktoria Mömlingen - Spfr. Sailauf 1:1. - Der Tabellenzweite kam hervorragend aus den Startlöchern und diktierte in der ersten Viertelstunde klar das Geschehen. Die Führung für die Viktoria war verdient. Der starke Aufsteiger fand aber nach 20 Minuten gut ins Spiel. »Bei uns ging unverständlicherweise der Faden verloren. Sailauf war auch im zweiten Durchgang die aktivere Mannschaft mit der besseren Spielanlage. Wir haben heute einen glücklichen Punktgewinn erzielt«, resümierte Mömlingens Pressewart Jörg Graumann.
Elsava Elsenfeld - Türk FV Erlenbach 2:1. - Die Elsava verließ mit diesem wichtigen Erfolg die Abstiegsränge und zog den Gast aus Erlenbach, der nach der Winterpause die dritte 1:2-Niederlage in Folge quittieren musste, mit in den Abstiegssog hinein. Beide Clubs spielten im Derby auf Augenhöhe. Die frühe Elsava-Führung (14.) konterten die Gäste nur vier Minuten später. »Die zweite Halbzeit verlief völlig offen. Das glücklichere Ende hatten wir, als Maxi Roos in der 78. Minute Michael Brandl bediente und der zum viel umjubelten Siegtreffer einschoss«, freute sich Elsenfelds Berichterstatter Benedikt Müller über den fünften Sieg seiner Elf.
SV Mechenhard - TV Wasserlos 0:5. - Die Mechenharder Höhe wird für die Frankonia immer mehr zum Albtraum. Der Aufsteiger konnte in dieser Saison erst einen Heimsieg landen und musste diesmal mit 0:5 erneut eine bittere Heimschlappe quittieren. »Es war ein typisches Frankonia-Heimspiel. Das war heute aber eine der schlechtesten Leistungen unserer Mannschaft. Wir hatten nicht den Hauch einer Chance und hätten uns auch nicht beschweren dürfen, wenn die Niederlage noch höher ausgefallen wäre«, teilte Mechenhards Sprecher Johannes Heck mit.

e Bildergalerie aus Mömlingen unter www.main-kick.de
Ludwig Adrian
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos