26.04.2013

News Kreisklasse AB 3

Weckbachs Trainer rotiert für den Klassenerhalt

Von unserer RedaktionDer TSV Weck­bach hat sich nach dem Auf­s­tieg in die Fuß­ball-Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 3 und ei­ni­gen Start­schwie­rig­kei­ten ge­fan­gen. Mitt­ler­wei­le ist die Mann­schaft von Spie­ler­trai­ner Se­bas­ti­an Ha­gen­dorf (Ar­chiv­fo­to: pri­vat) auf ei­nem gu­ten Weg Rich­tung Klas­sen­er­halt und ließ zu­letzt mit ei­nem 3:0-Aus­wärts­sieg über Fa­vo­rit Heim­bu­chen­thal am ver­gan­ge­nen Sonn­tag auf­hor­chen.

»Es war wirklich etwas überraschend. Heimbuchenthal legte los wie die Feuerwehr und hatte auch gute Torchancen. Doch wir haben den besten Torjäger in der Klasse, der nicht viele Chancen braucht. Somit gingen wir auch nach 20 Minuten durch Benedikt Ludwig in Führung. Meine Mannschaft hat trotz ausfallbedingter Umstellungen wirklich sehr gut verteidigt und durch Kampf ins Spiel gefunden«, analysiert Sebastian Hagendorf den Überraschungserfolg und ergänzt: »Heimbuchenthal war immer brandgefährlich und hatte auch mehr Spielanteile. Daraus konnten sie jedoch zum Glück keinen Nutzen ziehen. Wir konterten und schossen so die Tore.«
Lange Zeit sah es nicht danach aus, dass Weckbach in der Kreisklasse viel zu melden hätte. Nach einem miserablen Start mit sieben Spielen ohne Punkt schaffte es der TSV, sich mit Kampf und Siegeswillen aus dem Tabellenkeller zu befreien - auch dank einer kleinen Serie vor der Winterpause.
Die schlechte Vorbereitung in der Winterpause und Auftaktniederlagen im Jahr 2013 gegen Klingenberg und Collenberg warfen die Hagendorf-Truppe nicht aus der Bahn. Die Weckbacher Jungs kämpften sich wieder heran und brachten verdiente Siege gegen Eschau und Wörth unter Dach und Fach. Der Aufwärtstrend geht Hand in Hand mit den Stärken Weckbachs: Mannschaftliche Geschlossenheit, Kampfgeist und eine Offensivabteilung, die immer für ein Tor gut ist.
Zulegen muss der Tabellenzehnte noch im taktischen wie auch im spielerischen Bereich. Ein weiteres Problem ist, dass der Kader durch viele Ausfälle zu klein ist. Am kommenden Sonntag ist der Tabellenfünfte aus Bürgstadt zu Gast in Weckbach. Sebastian Hagendorf vor dem schweren Heimspiel: »Wir nehmen uns natürlich immer einen Sieg vor. Aber da muss auch der Gegner mitspielen. Im Hinspiel haben wir knapp mit 1:2 verloren, aber zu Hause denke und hoffe ich, haben wir gute Chancen auf einen Sieg.«
Spielstarker Gegner
Der TSV-Coach sieht in Bürgstadt eine junge und spielstarke Mannschaft, die mit Alex Kaiser von einem technisch sehr guten Spielertrainer geführt wird. »Aber ich hoffe, dass wir die drei Punkte in Weckbach behalten können, um uns weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen.«.
Gegen Heimbuchenthal musste Weckbachs Coach kurzfristig zwei Akteure krankheitsbedingt ersetzen. Er hofft, dass diese gegen Bürgstadt wieder einsatzbereit sind. Zu den kurzfristigen Ausfällen kommen noch Langzeitverletzte und Studenten hinzu. Aus diesem Grund musste der TSV die zweite Mannschaft abmelden. »Durch die Ausfälle haben wir in den letzten Wochen sehr oft umstellen müssen. Allein ich rotierte in den letzten Spielen und spielte immer verschiedene Positionen (Torwart, Mittelfeld, Libero), um unsere Ausfälle zu ersetzen. Aber bisher haben wir immer die richtigen Entscheidungen getroffen und die richtige Mannschaft gestellt. Das wird sicherlich auch am Sonntag der Fall sein.«
Sebastian Hagendorf steht momentan mit dem TSV in Verhandlungen um die Verlängerung um ein weiteres Jahr. Er hofft, dass sich die junge Truppe weiterentwickelt und sie sich in der Kreisklasse etablieren kann. Ein Muss ist, den Kader auf allen Positionen zu verstärken. Frank Pfeifer
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:
gewünschtes Passwort:
Wiederholung Passwort:
Email:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 



 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos