19.03.2017

News Kreisklasse AB 2

Leider II schenkt Gailbach halbes Dutzend ein

Von unserer RedaktionDer TuS Lei­der II hat in der Fuß­ball-Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 2 ei­nen über­ra­schend deut­li­chen Sieg ge­fei­ert und in Gail­bach mit 6:3 ge­won­nen. Auch Nilk­heim und Klei­n­ost­heim ge­wan­nen ih­re Du­el­le mit drei To­ren Un­ter­schied. So­den und Obernau ver­spiel­ten trotz ei­ner Zwei-To­re-Füh­rung noch den Sieg. Li­ga­pri­mus Hes­sen­thal/Mes­pel­brunn war auch vom TSV Mai­na­schaff nicht auf­zu­hal­ten.

Die Partie zwischen Leidersbach und Großwallstadt wurde auf den 3. Mai verlegt.
Drei Buden von Volkan Berber
VfR Nilkheim - SV Hörstein 5:2 (2:1). - »Ich war von den Gästen heute etwas enttäuscht und hatte mir ehrlich gesagt mehr erwartet«, sagte VfR-Abteilungsleiter Oliver Kneißl nach dem klaren Sieg seiner Truppe. Hörstein konnte die Partie nur in der Anfangsphase offen gestalten, baute in der Folge aber brutal ab. Nilkheim nutzte dies zum zweiten Dreier in Serie. Die fünf Tore wurden zum Teil richtig stark heraus gespielt und Volkan Berber avancierte mit drei Buden zum Matchwinner. Für den Goalgetter waren es die ersten Treffer seit dem siebten Spieltag.
TSV Soden - TV Schweinheim 3:3 (2:1). - Trotz der sechs Tore sahen die Zuschauer in Soden ein ganz schwaches Derby. Der TSV legte mit dem ersten Angriff das 1:0 vor, machte anschließend aber den Fehler, die knappe Führung nur zu verwalten. Nach dem Ausgleich der Gäste traf Soden im Gegenzug zur erneuten Führung und baute diese nach dem Wechsel sogar auf 3:1 aus. »Wir haben in der Folge die Entscheidung verpasst und der Kampfgeist der Gäste wurde sogar noch mit einem Punkt belohnt«, ärgerte sich TSV-Sprecher Hubert Schmitt über die vermeidbare Punkteteilung.
Vier Tore in Hälfte zwei
Vorwärts Kleinostheim - Germania Dettingen II 5:2 (1:1). - Kleinostheim legte im Derby los wie die Feuerwehr, machte aus den Chancen aber keine Tore. Dettingen zeigte sich dagegen effektiver und machte mit der ersten Möglichkeit den ersten Treffer. »Wir hatten Glück, dass die Gäste dann nicht auf 0:2 erhöhten. Insgesamt war unser Sieg jedoch hochverdient«, lobte Guido Rüfner, Abteilungsleiter in Kleinostheim. In der zweiten Hälfte erzielte der SV gleich vier Tore. »Nach dem Platzverweis für die Gäste hat hier sowieso nur noch eine Mannschaft gespielt«, sagte Rüfner.
Teutonia Obernau - SV Stockstadt 2:2 (1:0). - In einer von beiden Seiten mäßigen ersten Hälfte erzielte Obernau per Strafstoß den einzigen Treffer. Obwohl Stockstadt die agilere Mannschaft war, sahen die Hausherren mit dem Treffer zum 2:0 schon wie der sichere Sieger aus. »Da war der Sack fast schon zu. Doch Stockstadt gab nicht auf und kam kurz vor Schluss noch zum verdienten Ausgleich«, musste Teutonia-Sprecher Siegmund Helfrich einräumen.
Berbers fünfter Doppelpack
FSV Hessenthal/Mespelbrunn - TSV Mainaschaff 4:2 (1:0). - In einem für den Tabellenführer unbefriedigenden ersten Abschnitt erzielte das Geburtstagskind Sascha Roth den einzigen Treffer. »Nach einer etwas lauteren Kabinenansprache durch den Trainer wurde es nach dem Wechsel deutlich besser. Mit drei Toren in 30 Minuten haben wir die Partie dann auch entschieden«, berichtete FSV-Pressemann Volker Spatz. Beiden Toren der Gäste gingen unglückliche Abwehraktionen voraus. Özkan Berber erzielte den fünften Doppelpack in dieser Saison.
»Völlig die Ordnung verloren«
Kickers Gailbach - TuS Leider II 3:6 (1:2). - Trotz des klaren Resultates spielte sich im ersten Durchgang viel im Mittelfeld ab. Gailbach konnte die Führung des TuS zweimal postwendend kontern. »Was dann nach dem 2:3 passiert ist, kann ich mir ehrlich gesagt nicht erklären. Wir haben völlig die Ordnung verloren und keine gute Leistung gezeigt«, rügte Kickers-Sprecher Mario Meyer. Leider gewann verdient und zeigte sich mit drei Toren vor allem nach Standards gefährlich.
Ingo Weber
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos