19.03.2017

News Kreisklasse AB 1

Wiesen gewinnt gegen Waldaschaff

Von unserer RedaktionEi­ne Wo­che nach der Nie­der­la­ge in Ro­then­buch tau­melt der Ta­bel­len­füh­rer der Fuß­ball-Kreis­klas­se Aschaf­fen­burg 1 in die ers­te Sai­son­kri­se. Auch ge­gen Lau­fach (2:2) reich­te es für den FC Un­teraf­fer­bach nicht zu ei­nem Drei­er. Durch den 2:1-Er­folg im Spit­zen­spiel ge­gen Wal­da­schaff liegt Wie­sen als neu­er Zwei­ter nur noch sechs Punk­te hin­ter dem FCU.

Schöllkrippen und Rothenbuch schafften durch Auswärtssiege den Anschluss ans Tabellenmittelfeld und müssen vorerst nicht mehr nach unten schauen. Geiselbach behielt im Kellerduell die Oberhand und gab die Rote Laterne an das neue Schlusslicht Keilberg II weiter. Die Partie des SV Schneppenbach-Hofstädten gegen den VfL Krombach wurde abgesagt.
FC Unterafferbach - FC Laufach 2:2 (2:1). - Der FC Unter᠆afferbach steckt in seiner ersten kleinen Krise in dieser Saison. Auch gegen Laufach geriet der FCU ins Straucheln und ließ unerwartet erneut wichtige Punkte liegen. Auch eine 2:0-Führung verlieh dem fahrigen agierenden Spitzenreiter keine Sicherheit.
»Wir standen defensiv unsicher. Schon in der ersten Halbzeit hätte Laufach mindestens zwei Tore machen müssen. Erst in den letzten 15 Minuten haben wir Gas gegeben. Davor war die Leistung eines Tabellenführers nicht würdig«, sagte ein nachdenklicher FCU-Trainer Sven Durschang. Der FCL baute durch das neunte Remis den Abstand auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte aus.
Eichenberg erstmals zu Null
SG Heigenbrücken/Heinrichsthal - FC Eichenberg 0:3 (0:3). - Gegen starke Eichenberger war für die Hausherren kein Kraut gewachsen. Die zuletzt dreimal sieglosen Gäste waren von Beginn an in allen Belangen überlegen und hatten die Partie schon zur Pause entschieden. »Eichenberg war immer einen Tick schneller und hat gefühlt jeden Zweikampf gewonnen. Es hätte auch zwei Tore höher ausgehen können. Von uns war das heute gar nix«, gab ein ernüchterter SGHH-Sprecher Alexander Wombacher zu Protokoll. Der FCE blieb im 16. Spiel zum ersten Mal ohne Gegentreffer.
Eintracht Straßbessenbach - TSV Rothenbuch 1:3 (0:1). - Durch die Niederlage gegen Rothenbuch verliert die Eintracht einen weiteren Konkurrenten im Abstiegskampf aus den Augen. Nach der frühen Gästeführung tat sich lange Zeit vor beiden Toren wenig. Nach der Pause erhöhte der SVE den Druck und belohnte sich mit dem Ausgleichstreffer.
Die Eintracht drückte in der Folgezeit auf den Sieg, wurde aber vom TSV eiskalt erwischt. »Im Abschluss fehlt es zurzeit ein᠆fach an Zielstrebigkeit und dem unbedingten Willen, ein Tor erzielen zu wollen«, nennt SVE-Sprecher Jörg Michel das Problem beim Namen.
Hattrick von Kilchenstein
SC Geiselbach - TSV Keilberg II 4:1 (4:1). - »Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer«, wollte SC-Sprecher Rainer Heil den zweiten Saisonsieg zwar nicht überbewerten, der Aufwärtstrend der Geiselbacher ist dennoch deutlich zu erkennen. Durch den Sieg im Kellerduell übergibt der SC die Rote Laterne an die Keilberger, die die neunte Niederlage in Serie einstecken mussten, und hat nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Mit einem Hattrick sorgte Dominik Kilchenstein, der den SC nach der Saison in Richtung Wiesen verlassen wird, schon vor dem Halbzeitpfiff für die Entscheidung.
SG Schimborn - SV Schöllkrippen 0:3 (0:1). - Mit dem dritten Sieg in Folge hat sich der SVS wohl allen Abstiegssorgen entledigt. In Schimborn überzeugten die Gäste mit einer leidenschaftlichen Vorstellung gegen schwache Hausherren. »Wir haben auch in der Höhe verdient verloren. Das 0:2 fiel zum ungünstigsten Zeitpunkt. Danach haben wir uns aufgegeben«, ging SG-Sprecher Alexander Winter hart mit seiner Truppe ins Gericht.
Bavaria Wiesen - Viktoria Waldaschaff 2:1 (1:1). - Eine Woche nach dem Sieg in Eichenberg hat die Bavaria das nächste Spitzenspiel für sich entschieden. Wiesen dominierte die Anfangsphase und ging verdient in Führung. Quasi mit der ersten Gästechance fiel der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleich.
In der Folgezeit kam die Viktoria etwas stärker auf, vergab aber die Großchance zur Führung, als Tim Ansmann einen Kopfball aus kurzer Distanz über die Latte setzte. Nach dem 2:1 hatte Wiesen die Partie wieder besser unter Kontrolle. Waldaschaff drängte in der Schlussphase zwar auf den Ausgleich, nennenswerte Chancen blieben aber aus.

e Bildergalerie aus Wiesen unter www.main-kick.de
Niklas Nagel
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos