20.04.2017

News Bayernliga Nord

Haibach muss siegen, was sonst?

Von unserer RedaktionNoch sechs Spiel­ta­ge, dann ha­ben Hof­fen und Ban­gen beim SV Ale­man­nia Hai­bach in der Fuß­ball-Bay­ern­li­ga Nord ein En­de, zu­min­dest vo­r­erst! Wahr­schein­lich ist, dass die Schütz­lin­ge von Trai­ner Slo­bo­dan Koml­je­no­vic Über­stun­den in Form der Ab­s­tiegs­᠆­re­le­ga­ti­on leis­ten müs­sen. Das Ne­ga­ti­ve da­bei: Die Som­mer­pau­se wür­de (wie­der ein­mal) kür­zer aus­fal­len.

Wieder abgerutscht
Der Stachel bei den Alemannia-Verantwortlichen saß tief nach der unerwartet klaren 0:3-Niederlage in Bamberg. Hinzu kommt, dass die Grün-Weißen nach dem Sieg der Erlenbacher in Feucht wieder auf den vorletzten Platz in der
Tabelle abgerutscht sind. Da gibt es kein Wenn und Aber vor der Heimpartie gegen Sand: Ein Dreier muss am Samstag (16 Uhr) her!
»Wir haben 20 Minuten von Anfang an auf ein Tor gespielt, einmal die Querlatte durch Johannes Feyh getroffen und dann aufgehört, Fußball zu spielen. Warum, ist mir ein Rätsel«, brachte Komljenovic das Geschehen in Bamberg auf den Punkt. »Ich habe alles versucht und auch umgestellt, es hat nichts genutzt.«
Die Mannschaft sei mental noch nicht gefestigt, habe den Glauben an sich selbst verloren. Dazu habe er aber keinen Grund gesehen. Selbst beim Stand von 0:2 sei aus Sicht der Haibacher noch alles möglich gewesen.
Der nächste Gegner FC Sand gehört zu den Vereinen, die der Alemannen-Trainer am wenigsten kennt. »Eines ist sicher: Die Gäste gehören zu den stärksten Teams der Bayernliga Nord. Da haben wir ein hartes Stück Arbeit vor uns. Aber wir werden am Samstag vor unseren Fans alles geben und
dafür arbeiten, dass der Platz am Hohen Kreuz in der Relegation zu einer festen Burg wird«, betont Slobodan Komljenovic.
»In der ersten Hälfte hatten wir Mühe mit dem starken Gegenwind. Dann mit dem (Fast-) Sturm im Rücken kamen wir gegen Neumarkt besser ins Spiel. Es war von beiden Seiten ein gutklassig geführtes Duell mit einem am Ende für uns verdienten Sieg«, blickte Sands Erfolgstrainer Uwe Ernst auf das respektable 1:0 gegen
Tabellenführer Neumarkt zurück.
Mit dem aktuellen sechsten Tabellenplatz kann der gebürtige Bad Königshofener Übungsleiter - er spielte auch aktiv fünf Jahre beim FC Sand - gut leben. Er hat seit dieser Saison beim Club das Sagen und kennt sich auch im Umfeld des Vereins gut aus. Die positive Position will Ernst auch im Unterfrankenduell verteidigen. »Wir fühlen uns im ersten Drittel der Tabelle pudelwohl.«
Hochachtung vor Haibach
Bis auf die Spitzenteams Aschaffenburg, Eichstätt und Großbardorf könne jeder jeden in dieser Runde schlagen. Deshalb hat er auch vor den Kickern vom Hohen Kreuz Hochachtung. »Wir werden die Alemannia nicht unterschätzen«, denkt er dabei auch an das Hinspiel zurück. »Da hatten wir große Mühe, um zu bestehen. Das wird am Samstag bestimmt kein Zuckerschlecken.«
Wolfgang Schwarzkopf
TEILEN UND BEWERTEN

Diesen Artikel auf Ihrer Website einbinden

Das Einbinden eines Artikels erfolgt über eine Verlinkung aus Ihrer Website heraus hin zu Main-Kick. Unser spezielles Modul generiert dabei automatisch einen HTML-Quellcode, den Sie einfach markieren und in Ihre Website kopieren können.
Diesen Artikel einbinden
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

Betreff / Kommentartitel:
Kommentartext:

Sie dürfen noch  Zeichen als Text schreiben


 
BITTE MELDEN SIE SICH AN, UM IHREN KOMMENTAR ZU SENDEN.
Für nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.
Beachten Sie, dass Ihr Kommentar erst veröffentlicht wird,
wenn Sie Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben.




 

Unbegrenzte Lesefreude!

Sie haben jetzt 7 der 10 kostenfreien Artikel gelesen.
Sichern Sie sich jetzt unbegrenzten Zugriff auf alle unsere Artikel für nur 99 Centim ersten Monat.

Auch unterwegs immer auf dem neuesten Stand: mit der App für Ihr Smartphone und Tablet.

Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt Lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos

Vielen Dank für Ihr interesse an unseren Artikeln! !

Überzeugen Sie sich und lesen Sie
jeden Monat 10 Artikel kostenlos. Danach haben Sie die Möglichkeit
ein Abonnement abzuschließen, um unbegrenzten Zugriff auf unsere Inhalte zu haben.

Zusätzlich können Sie alle Artikel auch über unsere App für Smartphones und Tablets lesen.

Sie sind bereits Abonnent?

Login
Sie möchten
weiter Testen?

Jetzt lesen
Unbeschränkter
Zugang zum Sonderpreis

Mehr Infos